Montag, 4. Dezember 2017

Kolmio auf Amrum

Diejenigen, die mich im Gesichtsbuch offiziell mögen, wissen es schon eine Weile: Ich war auf Amrum und habe da mit meinen drei Mädels eine Mutter-Kind-Kur gemacht.

Wieso, weshalb, warum, wollte ich demnächst mal in einem ausführlicheren Bericht erzählen, aber eins kann ich euch schon verraten:

Amrum ist wuuuuuuuuuunderschöööööööööööön!!! (Aber verdammt windig!!!)

Für diesen Wind war ich aber gut gewappnet mit meiner schönen Kolmio Mütze, die ich für das 4. und 5. Türchen vom Näähglück Adventskalender genäht habe.

(Beim Gesichtsbuch bin ich mit dem nachfolgenden Bild sogar das "Werbegesicht" für heute *hihihi*)


Leider  kommt das auf den Bildern nicht so richtig rüber, aber der Eyecatcher, das kleine eingesetzte Dreieck, ist aus einem silber glitzernden Sweat.


Hier war ich auf der Aussichtsdüne, als der Lieblingsmann uns am Ende der Kur besuchen kam. Man kann die Dünenlandschaft von Amrum nur erahnen, aber ich könnte mich bei den Bildern hier glatt wieder ins Auto setzen und aufgrund von ganz ganz ganz schrecklichem Insel-Weh wieder hindüsen!

Ob Insel-Weh wohl eine Diagnose für noch einen Kuraufenthalt in ganz kurzem Abstand zur letzten Kur sein könnte?
Das hab ich seit meinem Aufenthalt chronisch!
Wirklich!!!


Als das Selfie entstanden ist, habe ich einen ca. 10 km langen Marsch, rund um die Nordspitze von Amrum gemacht. Unterwegs habe ich sogar ein Seehundbaby, also einen Heuler am Strand gesehen. Ich habe ihn garnicht bemerkt, bis ich plötzlich ca. 10 Meter vor ihm stand, weil ich auf der Suche nach tollen Muscheln war und den Blick nur auf den Sand vor mir gerichtet hatte. Im Herbst liegen diese tollen Tiere da einfach so am Strand rum, weil nur noch wenige Touristen da rumlaufen und sie stören.

Bis zur Nordspitze bin ich mit Schuhen am Strand entlang gelaufen und auf der anderen Seite der Insel nur noch barfuß zurück. Bei ca 10 Grad Außentemperatur war es dann eine Mischung aus Wattwanderung und Kneipp-Kur *g*. An dem Tag hat es außerdem die ganze Zeit genieselt und meine Kleidung war nach den Stunden am Strand so nass, als hättte ich sie nach einem 600-Umdrehungen-Schleudergang aus der Waschmaschine gezogen. Meine Softshelljacke wog glaub ich 4 Kilo und an meiner Jeans war wirklich kein trockenes Fleckchen mehr. Aber, ich würde es immer wieder tun! Das war so eine tolle Erfahrung - nur ich und das Meer (und der Nieselregen :-P)


Hier nochmal die nebeligen Dünen von unten und jetzt  muss ich wirklich aufhören euch Bilder zu zeigen, sonst muss ich wirklich los auf die Insel :-P

Also nur nochmal kurz:

Öffnet die Türchen am Adventskalender von Sophie und lasst euch mit wundervollen Schnitten beschenken. Täglich reinschauen lohnt sich, weil die Türchen nur einen Tag lang offen sind. Danach könnt ihr die Schnitte aber mit ein paar extra Features hier kaufen.

Heute mache ich bei Nähfrosch mit, also seid schnell, damit es auch gratis für euch ist ;-)


Ciao Ciao Miau ...

Hanne


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über jeden kleinen oder großen Kommentar...