Freitag, 16. Dezember 2016

Mein erstes mal ...

Der Titel klingt leeeeeeeeicht zweideutig, aber es ist wirklich ganz harmlos ;-)

Das kann man eigentlich keinem erzählen, aber ich habe bis jetzt noch nie ein Utensilo genäht. Es scheint eines der Teile zu sein, die man näht, wenn man sich zum ersten Mal an die Maschine setzt. Ich sitze nun schon einige Jahre dran (wie das klingt, als wäre ich dran gefesselt *g*) und habe es bis jetzt geschafft, keins zu machen. Nun war es aber endlich soweit. Eine liebe Freundin hatte Geburtstag und wie das so in einem gewissen Alter ist (auch das klingt ganz furchtbar, denn sie ist erst 33 geworden *g*), hat man schon alles, was man braucht und alles was man nicht hat, kann man sich selbst kaufen. Für genau so jemanden sind die Utensilos glaub ich erfunden worden. Schnell genäht, dekorativ und praktisch. Nichts, ohne das man nicht überleben könnte, aber wenn man ein paar davon hat, findet man immer einen Verwendungszweck - vielleicht als Brotkörbchen, Haarschmuck-Aufbewahrung oder einfach für Krimskrams auf dem Nachttisch.


Gewählt habe ich für innen den naturfarbenen Baumwollstoff vom "Kurzurlaub in Schweden" und außen einen Stoff im Patchwork-Look, der mal in einem Überraschungspaket von Stick&Style war. Nach einer kurzen Befragung von Tante Google zur Herangehensweise, habe ich einfach drauflosgeschnibbelt und hatte je Stoff ca 25x60 cm. Damit der Innenstoff nicht so langweilig wirkt, habe ich den Rand mit einem Zierstich aufgepeppt. Et voilà: mein erstes Utensilo :-)




Weil ein Utensilo ziemlich mager als Geschenk wäre, gab es zusätzlich noch ein paar Sofa-Kuschel-Socken aus Alpenfleece. Genäht habe ich nach dem Schnittmuster Stelzenhülle von Fadenkäfer und habe wegen des dicken Stoffes noch 1 cm Nahtzugabe dazugegeben. Meeeeeega kuschelig! Davon brauche ich auch unbedingt welche und ein paar landen bei lieben Menschen unterm Tannenbaum, aber psssssssssst ;-).


Das Foto im angezogenen Zustand erspare ich euch aber mal. Sie sind zwar saubequem, aber ich bekomme einfach kein Bild hin, das nicht aussieht wie "Klumpfuß" *g* Dazu gab es noch etwas Süßkram, um das Utensilo zu füllen und fertig ist das Geschenk :-)

Vielleicht finde ich bald ja sogar ein Projekt für meine anderen Drückeberger-Aufgaben:
Reißverschluss und Knopflöcher nähen (oder ich warte doch noch ein paar Jahre - Klettverschluss und Druckknöpfe gehen doch auch ganz gut *hihi*)

Weil meine Freundin sich natürlich über ihre Geschenke gefreut hat und es schnittmusterfrei und somit kostenfrei beim Utensilo zuging, geht es heute zum Freutag und zum Nähfrosch.

Ciao Ciao Miau ...

Hanne

Kommentare:

  1. Dein fröhlich-buntes Utensilo gefällt mir sehr.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Dein Utensilo gefällt mir auch sehr gut vor allem dieser schöne bunte Stoff, der soo richtig nach Sommer aussieht. :)

    Viele Weihnachtliche Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden kleinen oder großen Kommentar...