Donnerstag, 15. Juni 2017

Tunturi

"Hä? Was ist denn bitte ein Tunturi?", werdet ihr euch fragen, oder auch nicht ;-P

Bis vor Kurzem hatte ich keinen blassen Schimmer und als ich das Wort Tunturi zum ersten mal gelesen habe, hatte ich sofort eine japanische Anime Serie vor meinem inneren Auge. Tante Google hat mir dann aber erklärt, dass es sich eigentlich um die finnische Bezeichnung eines Waldfreien Berges handelt. Das klingt ziemlich unspektakulär und wieso sollte man überhaupt einen Berg ohne Bäume anders benennen als einen mit Bäumen? Irgendwie fand ich meine ahnungslose Vorstellung von einem kuscheligen Fellknäuel namens Tunturi viel schöner.

Jetzt sind wir alle auf dem gleichen Kenntnisstand, was den baumlosen Berg angeht, aber Tunturi ist auch noch etwas ganz anderes, und das zeige ich euch gerne in den nachfolgenden Bildern :-)


Nein, es ist keine Pusteblume! Es ist auch kein Nashorn, keine Hyäne oder ein Bär.



Tiger oder Giraffe auch nicht...


Ok, ihr habt nun lange genug dabei zugesehen, wie wundertoll ich Pusteblumen pusten kann, dann erlöse ich euch mal. Wie die meisten es vermutlich schon erraten haben, heißt mein neues Shirt Tunturi und ich habe es in der Probenährunde bei Sophie von Näähglück genäht.


Mein Shirt ist die Kurzarm-Version mit tiefem Ausschnitt und etwas verlängert (weil ich sonst den Tieren die Füße hätte abschneiden müssen). Man kann Tunturi auch mit dreiviertel oder langem Arm nähen und einen kleineren Ausschnitt gibt es auch noch. Das Shirt trägt nicht umsonst den Namen "Alljahresshirt", denn es geht einfach immer :-)


Für Damen, die nicht gerade Giraffen über ihre Brust gucken lassen, gibt es auch eine Version mit Abnähern, damit es gut sitzt. Damit die Giraffe nicht aussieht, als hätte sie einen schlimmen Unfall mit einem Touristen-Safari-Jeep gehabt, habe ich auf das Vorderteil mit Abnähern verzichtet ;-)


Als ich den Stoff damals bei Herbert Textil im Resteverkauf gefunden habe, wollte ich eigentlich ein Kinderkleid daraus nähen. Irgendwie habe ich dann aber nie das richtige Schnittmuster gefunden, wo es richtig zur Geltung kommen würde, also habe ich ihn genommen. Hier passt es meiner Meinung nach perfekt und je länger ich es mir ansehe, desto besser gefällt es mir. 


Auf der anderen Hälfte des Panels ist übrigens ein Elefant drauf. Den habe ich aber erstmal beiseite gelegt. Ich will ja niemanden animieren Vergleiche zu ziehen :-P

Das Schnittmuster könnt ihr hier bei Sophie auf der Seite kaufen, bei AFS hier und bei Makerist hier

Heute mache ich mit beim RUMS. Bin ja schon gespannt, wer heute das Rennen um den ersten Platz gewinnt :-) 

Ciao Ciao Miau ...

Hanne


Kommentare:

  1. Dein Tunturi schaut einfach klasse aus.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe dein Nashornshirt. Die Fotos sind auch ganz zauberhaft.

    AntwortenLöschen
  3. Gewagtes Muster, aber es sieht wirklich ganz fantastisch aus, Dein Shirt.

    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe auch erst überlegt und es bestimmt 20 Mal an mich drangehalten, bevor ich es auf den Zuschneidetisch gelegt habe. 😂

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden kleinen oder großen Kommentar...