Mittwoch, 5. Februar 2014

Party Time

Ich habe das Bloggen und sämtliche kreativen Hobbys in den letzten Tagen etwas vernachlässigt, aber das hatte einen ganz super tollen Grund:
Die Abgabe der Diplomarbeit beim Noch-Nicht-Mann hat nach vielen durchgearbeiteten Tagen und Nächten stattgefunden. *freu freu freu*
Als Ausgleich und als eine Art Urlaub vom ganzen Stress, haben wir uns etwas Familienzeit gegönnt. Für meine lange geduldige Zeit, die ich hier der Herr über alles, außer der Diplomarbeit, war, bin ich außerdem reichlich belohnt worden:
Ich durfte zwei mal zum Shoppen OHNE KINDER.
Ein 2,5 stündiges Bad mit einem guten Buch ist mir gegönnt worden und die Kinder sind mir nach bester Manier vom Hals gehalten worden. 
Und dann das allerbeste: ICH WAR PARTY MACHEN!!!
Mann was hab ich mich mit meinen Freundinnen, die auch alle kleine Kinder haben, auf den Abend gefreut. Es war Euphorie-technisch fast so, wie der erste abendliche Ausgag ohne Eltern, zur Party des coolsten Typen der Schule ;-)



Mein Outfit
 
Wir haben uns in der Altstadt getroffen und auf der Straße in der Kälte ganz "stilvoll" mit Pappbechern eine mitgebrachte Flasche Hugo leergemacht. Das entsprach dann einem ruck-zuck-Vorglühen (fast wie früher, nur dass es damals Sangria war) ;-)

Nach dem Hugo waren wir Cocktails trinken und einen Happen essen. Lecker Erdbeer Daiquiri:
Dann sind wir noch in die nächste Cocktail-Bar zur Happy Hour weitergezogen:
 
Und zu guter Letzt waren wir in einem Club und haben zu lauten Bässen so richtig abgetanzt. Es war unglaublich voll und heiß und so laut, dass ich nach dem Verlassen der Disco alle Geräusche in den nächsten Minuten nur dumpf wahrgenommen habe, aber es war sooooooooooo schön. 
Leider war meine Ausgehzeit zeitlich beschränkt, durch die Nachtbus-Fahrtzeiten und ich musste um 3:15 Uhr den letzten Bus nehmen.
Lustigerweise musste ich noch nichteinmal allein nach Hause fahren, weil mein Nachbar, von unter uns, ebenfalls mit diesem Bus gefahren ist. So hatte ich sogar einen bis-zur-Haustür-Bringservice :-)

Zu Hause habe ich dann meine Kontaktlinsen ausgezogen und festgestellt, dass diese sich nach dem Abend rosa verfärbt haben ..... (kann man leider nicht so gut erkennen, aber die sind wirklich rosa!!!)

Das ist mir zwar rational unerklärlich, aber ich rede mir ein, dass es die moderne Form der rosaroten Brille ist ;-)

Der Abend war auf jeden Fall superschön und hat alle meine Erwartungen getroffen und teilweise übertroffen - was echt schwer war, da ich ja so unglaublich viel Vorfreude reingesteckt habe.

Eins steht fest:
Das wird nicht das letzte mal gewesen sein und ich habe mir fest vorgenommen es ca. einmal im Monat zu wiederholen...

Nachtrag: Mit dem Abend habe ich endlich einen kompletten Punkt auf der Gut-Tu-Sachen-Seite meiner 22 in 222 Tagen Liste abgehakt *freufreufreu*

Kommentare:

  1. Na, da hattest du ja einen super Abend!
    Kannst dich freuen, so einen tollen Ehemann zu haben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er ist ein ganz ganz lieber Mann (wenn auch noch nicht in Ehe-Nähe) ;-)

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden kleinen oder großen Kommentar...