Freitag, 29. August 2014

Verlobung und Hochzeit in 31 Tagen...

Jetzt kommen wir zum nächsten Punkt der Liste "Hätte ich nicht geglaubt, dass es so abläuft"

Jetzt folgt ein eeeeeeeeeeellenlanger Text mit allem von A bis M (N bis Z kommen im nächten Posting) :-) 

Der Noch-Nicht-Mann und ich sind seit November 2003 ein Paar und haben in fast 11 Jahren jede Menge Höhen und Tiefen durchlebt und 2 (bald 3) Kinder in die Welt gesetzt. Da war es nur "logisch" dass wir irgendwann mal heiraten. Vor allem unsere Familien haben immer ganz böse mit dem Zaunpfahl gewunken, aber wir wollten den richtigen Zeitpunkt für uns und nicht für unser Umfeld finden, "nur weil sich das so gehört". Da der Noch-Nicht-Mann dieses Jahr sein Studium abgeschlossen hat, waren wir uns ganz unromantisch einig, dass wir dem Staat kein Geld schenken wollen und spätestens im Dezember zu einer traditionellen Familie mit verheirateten Eltern werden würden. Meine Bedingung war jedoch ein RICHTIGER Antrag!!!

Er hat sich Anfang des Jahres zwar ganz und gar auffällig nach meiner Ringgröße erkundigt, aber die Monate vergingen und es passierte nichts. Nach dem Sommerurlaub, am 05.08.14 habe ich mich bei einem Treffen im Park mit meinen Freundinnen darüber ausgeheult, dass ich wahrscheinlich ohne Antrag Last Minute an Sylvester heiraten muss, als ich von meinem Bruder plötzlich entführt und in einen Halbkreis aus brennenden Fackeln gebracht wurde. Traditionell mit Kniefall, geöffneter Ringdose und Brilliantring bin ich dann die Frage aller Fragen gefragt worden und habe natürlich "JAAAAA" gesagt. Ich war, bis ich die Fackeln gesehen habe, vollkommen ahnungslos und das war super, weil ich total auf Überraschungen stehe :-)




Noch am selben Abend haben wir über mögliche Hochzeiten gesprochen und waren uns einig, dass wir ganz bestimmt nicht 0-8-15 in eins der örtlichen Standesämter gehen. Das kann schließlich jeder! :-P

Als wir noch keine Kinder hatten, wollten wir unbedingt in Las Vegas heiraten, am besten ganz traditionell mit einem Elvis als Trauzeugen *g*. Leider ist das mit Kindern ziemlich witzlos, wenn man danach nicht ins Casino gehen kann, sondern die Kinder ins Bett bringen muss...

Auf der Suche nach familienfreundlichen besonderen Orten bin ich auf Gretna Green gestoßen, aber bei "unnötiger Geldausgabe" hört der Spaß für mich auf. Im traditionellen schottischen Örtchen, zu dem schon vor vielen Jahren junge englische Edelleute durchgebrannt sind, kostet allein der Beamte und der Trauraum knappe 600 € und dann hat man weder die Reise noch die Dinge, die man für eine Hochzeit braucht bezahlt.

Also habe ich mich für einen Ort in Deutschland entschieden. Da gibt es mittlerweile eine echt breite Pallette, so dass für jeden anti-0-8-15-Heiratstypen etwas dabei ist. Besonders spannend fand ich die Möglichkeit in Düsseldorf auf einem Floß zu heiraten (mit Kindern vielleicht nicht ganz so gut, weil ich ständig eins von der Brüstung wegzerren müsste), oder im Duisburger Zoo, wo man z.B. im Elefantenhaus heiraten kann, oder für ganz süße Paare im Schokoladenmuseum in Köln. Weil ich so ein Strand und Meer Typ bin, bin ich relativ schnell bei den Leuchtturmhochzeiten gelandet und habe mich auf Pilsum oder Wangerooge festgelegt. Pilsum mit seinem "Otto-Leuchtturm" war leider schon ausgebucht (wäre praktischer, weil es auf dem Festland ist) aber auf Wangerooge haben wir noch für den 05.09.14 einen Termin bekommen.


Unsere Verlobungszeit beträgt somit sage und schreibe EINEN MONAT!!!

Falls jemand bis hierhin durchgehalten hat, gibts ein Sternchen ins Fleißheft eingeklebt. Damit ihr keine viereckigen Augen bekommt und euch die Buchstaben nicht vor den Augen verschwimmen, mache ich jetzt einen Cut und erzähle euch ganz bald von den Vorbereitungen, die ich in den letzten Tagen im Turbogang getroffen habe ;-)

Ciao Ciao Miau ...


PS:
Kann man sich drüber freuen? Klaaaaar!!!! Darum ab damit zum Freutag ;-)

Kommentare:

  1. Herzlichste Glückwünsche zum Antrag! Dann darf ich bei mir ja noch Hoffnungen hegen, dass ich irgendwann auch mal diese Frage gestellt bekomme. Fehlen noch 6 Jahre ... Ich wünsche dir noch viel Freude bei den Vorbereitungen und das du diesen Tag genießen kannst.
    Lg Corinna
    P.S. Enthält das Datum nicht einen Tippfehler? Der 05.09.14 ist doch schon in ein paar Tagen und nicht in 1 Monat.

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön! Nee ist kein Tippfehler nur vielleicht blöd formuliert. Antrag war am 5.8. und die Hochzeit am 5.9., darum 31 Tage.
    Vorbereitungen sind zum Großteil erfolgreich abgeschlossen, wollte den Beitrag nur nicht unendlich lang schreiben, darum Fortsetzung folgt :-)
    LG Hanne

    AntwortenLöschen
  3. Ui, ui, wow, das geht ja jetzt wirklich schnell :-)
    Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung!! Und toll, dass ihr auch KEINE 0-8-15 Hochzeit vorhabt :-)

    Bei uns war es ähnlich. Wir hatten auch erst nach sieben Jahren geheiratet, der Große war damals dann fast vier und es war auch keine 'typische' Hochzeit, sondern eine kleine Hochzeit mit Familie am Gardasee :-)

    Alles Gute!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden kleinen oder großen Kommentar...